Zeit Zum Spielen

Das Spiel ist so alt wie die Menschheit. Überall auf der Welt und in allen Zeitepochen haben die Menschen gespielt.

Einige Spiele sind über die Jahrhunderte hinweg durch alle Kulturen gewandert und haben sich in verschiedenen Varianten erhalten. Andere sind nur in bestimmten Ländern zu finden.

Auch die Tiere lernen spielerisch ihre Kräfte messen, üben Rangordnung und Jagd. Sie lernen im Spiel um später zu überleben.

Kinder müssen spielen um sich optimal entwickeln zu können.
Was sie dabei lernen ist vielfältig:

– Körperkoordination
– Kräfte einschätzen und messen
– Grenzen kennenlernen und überwinden
– Teamarbeit
– soziale Kompetenzen entwickeln
– Logik
– Strategiedenken
– Gegner einschätzen
– Risiken eingehen
– Rhythmusgefühl
– Gewinnen und Verlieren
– …

Und wie steht es mit uns Erwachsenen?

Der Arzt und Essayist Oliver Wendell Holmes (1809-1894) sagte dazu:

Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden; sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen.“

Ziele meines Kurses sind:

– die Bewahrung unserer alten Spielkultur
– die Erinnerung an die Spiele unserer Kindheit wach zu machen
– neue Spiele kennenzulernen
– das Kennenlernen von traditionellen Spielen aus anderen Kulturen
– Menschen zusammenzubringen und eine aufregende und spannende Zeit miteinander zu verbringen
– sich selbst und die Mitspieler einmal ganz anders kennenzulernen
und natürlich ganz viel Spaß zu haben!

Beim Spielen kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr.“ (Platon 427-348 v.Ch.)

Die Kurse finden fortlaufend statt und dauern ca. 120 Minuten (je nach Spiellaune).

Jeder Kurs kann einzeln gebucht werden.

Eigene Spiele dürfen gerne mitgebracht werden.

Leitung

Angela Appleby
Dozentin für Deutsch als Fremdsprache
angela.appleby [at] aesthetik-zentrum.koeln

Angela Appleby
Nächste Termine

Siehe Termine

Kosten

Siehe Mitmachen

Ihr Kontakt zu Uns

info [at] aesthetik-zentrum.koeln

Presseanfragen

presse [at] aesthetik-zentrum.koeln