Volkstanz

Leben ist Tanz, Tanz ist Leben

Der Volkstanz ist eine spezifische historische Erscheinungsform des künstlerischen Volksschaffens. Mit anderen Worten, er ist ein bedeutender und lebendiger Ausdruck der Kultur eines Volkes und ist ein ständiger Urquell der fortschrittlichen und humanistischen Berufskünstler geworden.

Die vorherrschende Form von Gruppentänzen ist der Kreis. Er ist die Rückkehr in die ursprüngliche Ordnung. Er hat keinen Anfang und kein Ende.

Um Volkstänze gut zu tanzen, müssen wir nicht nur den Tanz, sondern auch die Musik verstehen, sowie das Leben, die Sitten und Gebräuche und die Geschichte des Volkes kennen.

Tanzen ist ein Sport für Körper, Geist und Seele

Auch unser Wohlbefinden kommt nicht zu kurz. Die körperlichen Bewegungen beim Tanzen in Begleitung mit Musik haben auch mit neurologischen Strukturen zu tun. Die Komplexität von Musik und Bewegung aktivieren und fördern verschiedene Zentren (Areale) des Gehirns und vernetzen diese Areale miteinander. Dadurch wird das Lernen und Denken effizienter und nachhaltiger.

Das Tanzen im Allgemeinen und der Volkstanz im Besonderen haben für die Menschen, früher wie heute, vielfältige Bedeutung und entwicklungsfördernde Funktion:

Tanzend gelingt es den Menschen dabei, sich als Teil ihrer Gesellschaft zu erleben. Mit dem Tanzen werden kulturelle Werte und Normen des jeweiligen Volkes weitergegeben. Der tanzende Mensch kommuniziert und identifiziert sich mit der tanzenden Gruppe, mit der Gesellschaft, bekommt Sicherheit, Solidarität und entwickelt seine Identität.

Der individuelle Ausdruck geht hier mit überlieferten Schritten und Gesten – im wahrsten Sinne des Wortes – Hand in Hand. All dies passiert gleichzeitig und oftmals mit erstaunlicher Leichtigkeit.

Bewegung und Leichtigkeit durch Tanzen

Durch unsere gemeinsame Arbeit wird auf der körperlichen Ebene mit dem Tanzen, Körperbeherrschung, Kraft, Ausdauer und Raumorientierung positiv entwickelt.

Durch das Tanzen lernen wir, wie man sich Abläufe und Schrittfolgen merken kann, sich diese aneignet, zählt und das Erinnerungsvermögen stärkt.  

Bei unseren Übungsabenden haben positive Emotionen, wie Freude, Spaß, Humor und Zufriedenheit ihren Platz, zudem werden Improvisationsfähigkeit und Kreativität entwickelt.

Ein individuelles Aufwärmtraining durch Ballett oder Gymnastik ist die Voraussetzung für jeden Übungsabend.

Bei unseren Kursabenden folgt danach das Trainieren von Grundschritten in den einzelnen Musikrhythmen (z.B. Menuett, Ländler, Polka, Walzer usw.). Diese Schritte beziehungsweise Schrittfolgen werden dann zu einem choreografischen Ausdruckstanz zusammengestellt, wobei die individuelle Persönlichkeit ihren Platz findet.

Aufführungen sind auch Bestandteil unserer Arbeit.  

Ein Teil des Angebotes sind Tänze aus aller Welt für Kinder, Jugendliche und Menschen jeder Altersklasse. Für die Mitwirkung braucht man keinerlei Vorkenntnisse.

Leitung

Leo Decker
Künstler, Sänger und Regisseur für Musiktheater
leo.decker [at] aesthetik-zentrum.koeln

Leo Decker
Nächste Termine

Siehe Termine

Kosten

Siehe Mitmachen

Ihr Kontakt zu Uns

info [at] aesthetik-zentrum.koeln

Presseanfragen

presse [at] aesthetik-zentrum.koeln